Die Schweiz winkt jede Woche rund 1000 Migranten nach Deutschland durch – die offenen Grenzen machen’s möglich!

Dank Schengen wird der Migrantentransfer immer weiter gehen und das am meisten genannte Zielland Deutschland bekommt die Hauptlast dieser illegalen Migration mit aller Macht zu spüren. So lange der Schengenraum besteht, wird ein Unterbinden der Migrationsströme unmöglich sein.

Das gesamte System EU hat zwar einigen Mitgliedsländern Vorteile gebracht, im großen Ganzen sieht die Bilanz dieses Kunstgebildes eher schlecht aus. Profitiert haben hauptsächlich die sogenannten Südländer der EU.

Das öffnen aller Grenzen barg von Anfang an die Gefahr, dass illegale Grenzübertritte von Personen aus Ländern außerhalb der EU kaum oder nicht zu kontrollieren sind. Deutschland wird, solange es Mitglied der EU ist, weiter den größten Teil der erwarteten Millionen Migranten aufnehmen und durch diese enorme Belastung zu einem Dritte-Welt-Land werden.

Link > > >

Bild > STAATSBAHN STELLT SOGAR ZÜGE BEREIT – Schweizer winken Migranten nach Deutschland durch

Link > > >

Kronen Zeitung > KRITIK AN ASYLPOLITIK – Deutschland: Schweizer winken Migranten durch

Deutschland: Schweizer winken Migranten durch

KRONE.AT

Die Schweiz schickt Hunderte ankommende Migranten, die in andere Länder reisen wollen, weiter nach Basel an die Grenze zu Deutschland und Frankreich. Die Polizei im Kanton St. Gallen bestätigte der Zeitung „NZZ am Sonntag“ die Praxis: „Wir erlauben formell die Weiterreise.“ Nun kommt Kritik aus Deutschland. „Wenn diese Berichte zutreffen, betreibt die Schweiz ein reines Durchwinken“, sagte Andrea Lindholz, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.