Schäuble fordert Mahnmal wegen Polenfeldzug vor 80 Jahren: Wie lächerlich will sich unser Land durch die Unterwürfigkeit seiner Politiker noch machen?

Allmählich wird es bei deutschen Politikern zur Gewohnheit, das eigene Land/Volk in den Dreck zu treten. Geschehnisse die über drei Generationen zurückliegen werden genüsslich zum Nachteil unseres Landes ausgeschlachtet.

In keinem Land der Erde gibt es ein vergleichbares Verhalten von Politikern. Nur in Berlin wird weiter gesucht, um irgendetwas zu finden, was man zum Nachteil des eigenen Landes weltweit verbreiten kann. Es ist beschämend, in einem Land leben zu müssen, dessen Politiker man früher als „vaterlandslose Gesellen“ bezeichnet hätte.

Wo sind z.B. die Kotaus der Russen (Gulag mit Millionen Toten) oder der Türken (Genozid an den Armeniern)? Kein Staatsmann aus diesen Ländern käme auch nur entfernt auf den Gedanken, sich für etwas zu entschuldigen, das Politiker seines Landes vor Generationen zu verantworten hatten.

Nur die unter Hirnschwund leidenden deutschen Politiker freuen sich, wenn sie für ein vermeintliches Verbrechen der Deutschen mal wieder ein Mahnmal enthüllen können!

WELT > Überfall auf Polen vor 80 Jahren: Schäuble für Mahnmal