Deutschland kniet nieder – 75 Jahre nach Kriegsende bekommen die Polen ihr Denkmal in Berlin!

Es gibt wohl kein Land auf diesem Globus, das Jahrzehnte nach einem Krieg immer noch anderen an diesem Krieg Beteiligten Denkmäler in seiner Hauptstadt setzt. Dass es in diesem Krieg viele unschuldige Opfer gab, will niemand abstreiten. Dann aber bitte auch Denkmäler für Hunderttausende unschuldige deutsche Opfer alliierter Luftangriffe in Washington und London.

Lächerlicher als Deutschland kann sich ein Land kaum machen. Es wird von der deutschen Regierung versucht, der deutschen Bevölkerung durch solch ein unterwürfiges Verhalten ein permanent schlechtes Gewissen einzureden. Dabei lebt von den damaligen deutschen Akteuren kaum noch jemand, der an irgendwelchen kriegsbedingten Handlungen beteiligt war.

Man braucht sich nur die letzten deutschen Bundespräsidenten anzuschauen, deren Hauptaufgabe darin bestand/besteht, der Welt mitzuteilen, dass sich alle Deutschen auch jetzt noch als Täter fühlen und Deutschland auf ewig das Land der Täter bleiben wird.

Dieses Land – Deutschland – hat jede Selbstachtung und seinen Nationalstolz auf Anordnung der deutschen Regierung verloren.

FAZ > Bundestag will eigenen Gedenkort für polnische NS-Opfer