Steinmeier in Afrika: „Ich verneige mich vor den Opfern der deutschen Kolonialherrschaft“ – er sei beschämt über die Taten der Kolonialherren!

Ext. Link > MSN.COM„Ich verneige mich vor den Opfern der deutschen Kolonialherrschaft“

Man kann auch übertreiben – das liegt über 100 Jahre zurück und sollte allmählich zu den Akten gelegt werden. Fehlt nur noch Steinmeiers Kniefall in Tansania, wie ihn Willy Brandt 1970 in Warschau zelebriert hat.

Die Deutschen sollten langsam damit aufhören, sich bei aller Welt für irgendwelche Vorkommnisse zu entschuldigen, die schon vor sehr langer Zeit stattfanden. Auch andere Länder besaßen Kolonien und waren im Umgang mit der angestammten Bevölkerung bekanntermaßen nicht zimperlich.

Durch jahrelange Indoktrination wurde den Deutschen ein Schuldkomplex eingeimpft, der sich nicht so schnell beseitigen lässt. Das schlimme daran ist, dass deutsche Politiker seit Jahren eine Demutshaltung entwickelt haben, die im Ausland entweder als lächerlich oder als Schwäche wahrgenommen wird.