Terroranschlag in Wien – das ist er also, der friedliche Islam!

Kaum zu glauben, dass es nach den vielen islamistischen Anschlägen immer noch Menschen gibt, die etwas von dem ach so friedlichen Islam faseln. Besonders bei Linken und Grünen wird alles, was nur irgendwie mit dem Islam zu tun hat, für gut geheißen.

Diese sogenannte Religion, die nach ihrer Entstehung bis heute im Mittelalter hängen geblieben ist, kennt nur die bedingungslose Unterwerfung aller Ungläubigen unter den Islam, die, wenn sie nicht freiwillig erfolgt, unweigerlich zum Dschihad, dem heiligen Krieg, führt.  

Der größte Fehler, den die Europäer machen konnten, war das von Kanzlerin Merkel befohlene Offenhalten der Grenzen 2015, als Millionen muslimische Migranten nach Deutschland und in die EU strömten. Man hätte sich schon damals denken können, dass sich unter den Migranten viele Tausend Islamisten befinden.

RND > Vier Passanten bei Terroranschlag in Wien getötet – Verbindungen zur Terrormiliz „Islamischer Staat“