Da freut sich Merkel – Für Asylbewerber muss die EU, trotz Corona-Ausnahmezustand, offen bleiben – für Drittstaaten-Bürger soll es ein – vorläufig für 30 Tage geltendes – Einreiseverbot geben!

Also alles wie gehabt. Durch die Hintertür kommt jeder Migrant in die EU und nach Deutschland. Wäre ja auch ein Wunder, wenn unsere „verehrte“ Kanzlerin plötzlich einen Rückzug machen würde und auf dem Boden der Vernunft angekommen wäre.

Es bleibt also alles beim Alten, außer, dass Personen aus Drittstaaten nicht mehr in die EU einreisen können, wenn sie nicht zu der Personengruppe gehören, die von der Sperre ausgenommen wurde. Das wären: Personen, die „internationalen Schutz“ suchen oder aus „humanitären Gründen“ kommen.

Damit niemand glaubt, dass FfD Fake-News verbreitet, hängen wir den Link zu „EURACTIV“ an > > Die Kommission schlägt vor, die EU-Außengrenzen für 30 Tage zu schließen

WB > MÖGLICHE AUFHEBUNG DER BINNENGRENZEN – Drittstaaten-Bürger von EU fernhalten – Asylwerber dürfen herein

 

0 Kommentare zu “Da freut sich Merkel – Für Asylbewerber muss die EU, trotz Corona-Ausnahmezustand, offen bleiben – für Drittstaaten-Bürger soll es ein – vorläufig für 30 Tage geltendes – Einreiseverbot geben!

Kommentar verfassen