Deutschland, das Land der offenen Grenzen – abgeschobener Clan-Chef Ibrahim Miri problemlos wieder eingereist!

Schwerverbrecher wie Ibrahim Miri lachen uns Deutsche doch nur noch aus. Dieser deutsche Bananenstaat ist für solche Leute nichts weiter als eine Lachnummer, in dem man schalten und walten kann wie es einem gefällt.

Was aus unserem, von Merkel und Co. ruinierten Land geworden ist, tritt immer mehr zutage. Deutschland ist weiter denn je davon entfernt, ein souveräner Staat zu sein, der seine Grenzen sichert und seine Bevölkerung vor Gefahren schützt.

Dank EU und Schengen-Abkommen ist Deutschland hilflos jeder Gefahr von außen ausgesetzt und die deutsche Bevölkerung erlebt täglich, was es bedeutet, in einem Land zu leben, dessen Grenzen sperrangelweit offen sind.

In nächster Zeit wird die deutsche Bevölkerung aufs Neu zu spüren bekommen, welche Fehlentscheidungen von unserer Regierung getroffen werden. Es ist nämlich laut Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, damit zu rechnen, dass die ca. 80.000 Migranten in Griechenland demnächst auf die EU verteilt werden und Deutschland wie üblich einen Großteil dieser sogenannten „Flüchtlinge“ übernimmt – und die bekloppten Deutschen nehmen sie natürlich auf.

Da können sich die Deutschen gleich wieder vor aller Welt lächerlich machen, wenn ihre Regierung laut hier schreit und sagt: > „Gar kein Problem für uns, wir werden alle Migranten in unser Land integrieren – die deutsche Bevölkerung liebt Migranten über alles“.

WK > Aus dem Libanon wieder eingereist: Clan-Chef Ibrahim Miri ist wieder in Bremen – in Abschiebehaft