Weltflüchtlingstag am 20. Juni – „AI“ fordert legale Wege nach Europa/Deutschland für 70 Millionen Migranten!

Laut UN-Flüchtlingshilfswerk sind mehr als 70 Millionen Menschen weltweit bereit zur Migration. Ganz schön viele. Und was verlangt jetzt „AI“? Für diesen Verein scheint die Antwort ganz einfach zu sein, denn sie lautet: Europa mach die Grenzen ganz weit auf und schaff legale Wege, damit die Migranten nicht Gefahr laufen, im Mittelmeer zu ertrinken. So einfach stellt sich „AI“ das vor. Ganz schön unverfroren, so etwas zu verlangen.

Hat sich von den Verantwortlichen bei „AI“ überhaupt jemand überlegt, welche Konsequenzen das für Europa und besonders für Deutschland hätte. Scheinbar nicht, sonst wüssten diese selbsternannten „Weltenretter“ nämlich, dass ein größerer Zustrom von Migranten als der den wir jetzt schon haben, das Fass der Geduld der Europäer und vor allen Dingen der deutschen Bevölkerung zum überlaufen brächte und die jetzt schon aufgeheizte Stimmung sehr schnell in Gewalt umschlagen könnte. Soll Europa/Deutschland zum nächsten Kriegsschauplatz werden?

Flucht und Vertreibung hat es schon immer gegeben, wenn auch nicht in diesem Ausmaß. Wer sich als Migrant auf den Weg zu einem angeblich besseren Leben machte, der konnte nicht auf Hilfe und sichere Wege vertrauen, er musste sehen wie er zurechtkommt.

Was „AI“ und andere Kindsköpfe bei der jetzt stattfindenden Völkerwanderung von den Europäern und an erster Stelle von den Deutschen fordern, kann man nur als „Volkssuizid“ bezeichnen. Europa und natürlich das reiche Deutschland sollen ihre Territorien Millionen Migranten aus aller Herren Länder zur Verfügung stellen und die ansässige europäische/deutsche Bevölkerung sich als neue Migranten auf den Weg ins immer leerer werdende Afrika machen.

Wenn die Schleusen der „legalen Wege“ erst mal geöffnet sind, kann sie erstens keiner mehr schließen und zweitens, Begriffe wie – „unsere deutsche Heimat“, „unsere deutsche Kultur“ – kann man vergessen. Und als Deutsche im eigenen Land zu leben, in dem wir gerne gelebt haben, bevor es „bunt“ und „vermerkelt“ wurde, wird nur noch mit Einschränkungen möglich sein.

Es ist schon seltsam, man kriegt das Gefühl nicht los, dass von verschiedenen Seiten/Stellen darauf hingearbeitet wird, dass sich Europa/Deutschland durch die bei einer Massenzuwanderung von Migranten zu erwartenden Bürgerkriege selbst zerstören. Aber was ist der Grund? Wem nutzt es, wenn Europa incl. Deutschland zerstört ist?

AI > AMNESTY FORDERT MEHR SOLIDARITÄT BEI DER FLÜCHTLINGSAUFNAHME IN EUROPA