Treffen in Moskau – der russische Außenminister Lawrow empfängt AfD Politiker!

Dass der Aufschrei deutscher Politiker über den Besuch des AfD-Vorsitzenden Chrupalla in Moskau relativ verhalten war, das verwundert schon ein wenig. Normalerweise wird jeder Schritt der AfD genauestens beobachtet und kommentiert. Scheinbar fehlen dem politischen Berlin die Argumente, um den Besuch medienwirksam zu zerpflücken.

Vor dem Hintergrund der angespannten deutsch-russischen Beziehungen, ist der Besuch der AfD Delegation nur zu begrüßen. Deutschland kann nur davon profitieren, wenn Politiker der AfD versuchen, das Verhältnis zwischen beiden Staaten zu verbessern.

Seine stark nach Westen ausgerichtete Politik hat für Deutschland nicht nur Vorteile. Russland ist ein ressourcenreiches Land, das auch der deutschen Wirtschaft interessante Möglichkeiten bietet. Wenn jetzt die AfD den Kontakt zu Russland sucht, ist das nur vernünftig und zeigt, dass sich diese Partei, anders als die anderen deutschen Parteien, nicht nur in Richtung USA orientiert.

FAZ > Wie Russland die AfD diplomatisch aufwertet