Sea Watch 4 mit 204 afrikanischen Migranten – Italien und Malta lehnen die Aufnahme ab!

Das ist kein Wunder. Allein in diesem Jahr hat Italien 17.264 afrikanische Migranten registriert und es werden bis zum Jahresende noch viele Afrikaner versuchen, übers Mittelmeer nach Europa und besonders nach Deutschland zu kommen.

Jetzt will der Gouverneur von Sizilien reinen Tisch machen und die Aufnahmelager leeren. Das Vernünftigste wäre, die Afrikaner dahin zurückzubringen, wo sie hergekommen sind. Und was soll mit den mittlerweile hunderttausenden afrikanischen Migranten in Europa/Deutschland geschehen, wenn sich die Wirtschaftslage im Zuge der Corona-Krise weiter verschlechtert und das Geld für den Unterhalt von Millionen Migranten nicht mehr reicht?

Man darf auch nicht vergessen, dass nicht nur übers Mittelmeer Migranten in unser Land kommen – erst nach Italien und von dort nach Deutschland. Es existiert immer noch die Balkanroute, über die schon seit einiger Zeit verstärkt versucht wird, Westeuropa/Deutschland zu erreichen.

Und dann sind da noch die Migranten-Lager in Griechenland, deren Bewohner sich nichts anderes erhoffen als den Ruf von Merkel: Ihr könnt alle nach Deutschland kommen, die Grenzen sind für euch offen.

Dann kann man nur noch eins sagen – Gute Nacht, Deutschland!

msn > Die Sea Watch 4 sucht einen Hafen