Viele muslimische Migranten wollen Christen werden, da Christen nicht in muslimische Länder abgeschoben werden!

In Deutschland ist alles möglich – vor allem für Migranten. Um die Chancen auf einen positiven Asylbescheid zu erhöhen, finden immer mehr muslimische Migranten gefallen an unserem christlichen Glauben. Selbst wenn sie schwere Verbrechen begehen, ist es in Deutschland praktisch unmöglich, einen zum Christentum konvertierten Moslem in sein muslimisches Herkunftsland abzuschieben.

Spricht ein Richter – wie jetzt in Stuttgart geschehen – einem Migranten den christlichen Glauben ab, laufen unsere beiden Kirchen Sturm. Wer abgelehnten Asylbewerbern Kirchenasyl gewährt und damit gegen den Staat handelt, dem kann man auch zutrauen, dass er bei der Überprüfung der Ernsthaftigkeit, die hinter dem Wunsch zur Annahme des christlichen Glaubens stehen sollte, nicht nur auf einem Augen, sondern auf beiden Augen blind ist.

TAG24 > Flüchtlinge – WENN MUSLIME ZU CHRISTEN WERDEN: RICHTER PRÜFEN AUFRICHTIGKEIT VON FLÜCHTLINGEN

0 Kommentare zu “Viele muslimische Migranten wollen Christen werden, da Christen nicht in muslimische Länder abgeschoben werden!

Kommentar verfassen