Damit sie nicht verwestlichen, schicken afrikanische Migranten ihre Kinder in Koranschulen nach Afrika!

Was jetzt in Schweden und Norwegen vermehrt auftritt, wird mit etwas Zeitverzögerung auch nach Deutschland kommen. Es ist keinesfalls so, dass sich Migranten – speziell aus Afrika – darum reißen, in unsere westliche Kultur integriert zu werden.

Dass die Integrationserfolge unserer Regierung in einem sehr niedrigen Prozentsatz feststecken zeigt, dass die Versuche, Migranten in unsere Gesellschaft einzugliedern, am „Nichtwollen“ der zu integrierenden scheitert.

Dieses Problem wird sich noch weiter verschärfen, wenn die europäischen Schlepperschiffe nicht schnellstens aus dem Mittelmeer abgezogen werden und dadurch der Anreiz für Afrikaner, zu versuchen, übers Mittelmeer nach Europa/Deutschland zu gelangen, eingedämmt wird.

Bei den ersten Anzeichen solcher Praktiken unter in Deutschland lebenden Migranten, ist ein sofortiges Einschreiten von Seiten unserer Regierung gefordert und nach dem Vorbild von Schweden/Norwegen, von der Möglichkeit des sofortigen Entzugs der Aufenthaltserlaubnis Gebrauch zu machen.

WB > NEUES PHÄNOMEN IN SKANDINAVIEN: Migranten schicken Kinder in Koranschulen nach Afrika

 

 

0 Kommentare zu “Damit sie nicht verwestlichen, schicken afrikanische Migranten ihre Kinder in Koranschulen nach Afrika!

Kommentar verfassen