Der Exodus aus Schwarzafrika beginnt erst –

750 Millionen Menschen weltweit wollen ihr Heimatland verlassen – viele mit Ziel Europa/Deutschland!

Kann sich jemand vorstellen, wie sich „unser Heimatland“ in den nächsten Jahren verändern wird, wenn „nur“ 10 % dieser Migranten deutschen Boden erreichen? Wohl kaum. Auf jeden Fall wird sich unser Land so weit verändern, dass es kaum wiederzuerkennen sein wird.

Nur die Visegrad-Staaten werden ihr nationales „Gesicht“ behalten, da sie nicht bereit sind, staatlich verordneten Selbstmord zu begehen, wie zum Beispiel in Deutschland. Die links/grüne deutsche Kanzlerin wird weiter dafür sorgen, dass eine ungehinderte Einwanderung in unser Land gewährleistet ist.

Die meisten Migrationswilligen befinden sich südlich der Sahara in Schwarzafrika. Das bedeutet, dass sich in Europa/Deutschland die Bevölkerungszusammensetzung völlig ändern wird. Wir haben es hier mit Millionen Menschen zu tun, die aus einem vollkommen anderen Kulturkreis kommen, mit anderen Sitten und Gebräuchen und deren Wertvorstellungen mit den unseren nichts gemein haben.

Da wird tagelang über das Postengeschachere in der vollkommen überflüssigen EU berichtet, anstatt die Bevölkerung darüber aufzuklären, dass in absehbarer Zeit, Europa/Deutschland afrikanisiert sein wird.

Das Ablenkungsmanöver scheint zu klappen. Kaum einer scheint sich darüber Gedanken zu machen, dass seine Kinder und Enkel einer sehr ungewissen Zukunft entgegen gehen. Man könnte auch sagen: Die Volksverdummung hat funktioniert.

Link > ntv > Der Migrationsdruck auf Europa wächst

Werbeanzeigen

0 Kommentare zu “Der Exodus aus Schwarzafrika beginnt erst –

Kommentar verfassen