Wer führt die künftige EU? – Ein Deutscher mit Sicherheit nicht – deshalb machen wir’s den Briten nach: Deutschland raus aus der EU!

Offenbar scheint es EU-intern schon beschlossene Sache zu sein, dass kein deutscher Kandidat eine führende Position in der EU einnehmen darf. Der deutsche Steuerzahler ist zwar als „Melkkuh“ sehr willkommen, aber das war’s auch schon.

Bei dem ganzen Personengeschacher fällt auf, dass sich unsere Kanzlerin Merkel in üblicher Manier in allem sehr bedeckt hält, anstatt sich für einen deutschen Kandidaten einzusetzen.

Wer sich ein Bild von unserer „Regierungs-Chefin“ machen will, sollte sich das auf der F.A.Z.-Seite verlinkte Kurzvideo anhören. Man denkt immer – „schlimmer wird’s nimmer“. Doch das ist falsch. Wenn man sich dieses Gestammel anhört, wird einem schlagartig klar, warum es mit unserem Land immer weiter bergab geht.

Ist diese Frau überhaupt noch in der Lage, unser Land zu führen und besaß sie diese Fähigkeit 2015, als durch ihre Fehlentscheidung, die deutschen Grenzen zu öffnen, der Niedergang Deutschlands begann?

Deutschland stehen schwere Zeiten bevor. Die deutsche Wirtschaft schwächelt (viele Arbeitsplätze sind in Gefahr), linke/grüne Ökofaschisten versuchen unser Land zu spalten und dazu hat unser Land auch noch eine der unfähigsten Regierungen, die man sich vorstellen kann.

Was Deutschland jetzt braucht, ist eine Regierung, die in der EU für deutsche Interessen eintritt oder besser noch, den bedingungslose Austritt aus diesem zu nichts taugenden „Kunstgebilde“ – genannt EU.

FAZ > EU-GIPFEL IN BRÜSSEL: Merkel nennt Webers Namen nicht einmal mehr