ZDM-Chef A. Mazyek ruft die 2 Millionen muslimischen Wahlberechtigten zur Wahl gegen rechts auf. Der Zentralrat der Muslime gibt zwar keine direkte Wahlempfehlung ab, gibt allerdings mit dem Aufruf, doch unbedingt zur Wahl zu gehen, schon mal eine Richtung vor. Natürlich wird kaum ein Moslem rechts wählen oder sogenannte Populisten unterstützen. Die von Muslimen bevorzugten Parteien liegen sicher links der politischen Mitte.

In dem Aufruf des ZDM wird ja auch deutlich formuliert, warum es so wichtig ist, dass die in Deutschland Wahlberechtigten Muslime zur Wahl gehen. Es geht um nichts anderes als um eine Schwächung des rechten Lagers und die Unterstützung von Rot-Rot-Grün. Ist ja auch kein Wunder, haben doch die Muslime in Deutschland ihre größten Fürsprecher bei den Roten und Grünen.

Da bewahrheitet sich, was von vielen Experten schon lange vermutet wurde. Der Hauptgrund, warum sich Rote und Grüne für die Aufnahme von weiteren Millionen Flüchtlingen/Migranten aus meist muslimischen Ländern einsetzen, ist das zu erwartende Wählerpotential, das nach ein paar Jahren seinen Gönnern bei Wahlen seine Stimme gibt.

Islamische Zeitung > Zentralrat ruft Muslime zur Beteiligung am Superwahljahr auf

Zentralrat der Muslime > ZMD startet im Superwahljahr mit der bekannten mehrsprachigen Kampagne „Meine Stimme zählt“