Erdogan fordert nach Moschee-Razzia in Berlin von Deutschland eine Entschuldigung und unterstellt Islamfeindlichkeit!

Ausgerechnet Deutschland als islamfeindlich hinzustellen, ist ja wohl der Witz des Tages. In Deutschland genießen Muslime Freiheiten, die sie in anderen europäischen Ländern mit Sicherheit nicht haben.

Wenn über Konten der Mevlana-Moschee unberechtigte staatliche Corona-Soforthilfen in Höhe von 70.000 Euro laufen und die Generalstaatsanwaltschaft handfeste Beweise für diesen Betrug hat, ist diese Razzia nicht als islamfeindlich einzustufen.

Gerade in Deutschland werden muslimische Straftäter mit Samthandschuhen angefasst, was sich schon an der sehr großen Zahl krimineller arabischer Clans in deutschen Städten manifestiert. Leider ist die deutsche Justiz auf mehreren Augen blind, wie man an den laschen Urteilen gegen muslimische Straftäter und linke Extremisten deutlich sehen kann und erleichtert dadurch muslimischen und linken kriminellen ihre Straftaten.

Focus > Betrug bei Corona-Hilfen – „Islamfeindlich“: Erdogan schimpft nach Moschee-Razzia in Berlin

Tagesspiegel > Nach der Moschee-Razzia in Berlin – Türkei beklagt deutschen „Hass“