Visegrád-Gruppe lehnt Aufnahme von jeder Art Migranten rigoros ab!

Neuer Asylstreit in der EU ist programmiert. Es wird durch die sogenannte Asylreform keine großen Änderungen geben, nur eine kleine Namensänderung. Dadurch lässt sich das Grundproblem der Migrationskrise nicht beseitigen.

Man kann Europa/Deutschland vor den riesigen Migrantenströmen nur schützen, wenn die EU-Außengrenzen permanent gesichert werden und dadurch der Anreiz zur Migration entfällt. Sollte die EU dazu nicht in der Lage sein, müssen die einzelnen Länder ihre Grenzen selbst schützen. Kein Staat kann es sich leisten, seine offenen Grenzen als Einfallstor für Millionen Migranten zur Verfügung zu stellen. Außerdem ist nicht zu vergessen, dass kein Staat verpflichtet ist, sein Territorium als Auffangbecken für Migranten missbrauchen zu lassen.

In Deutschland, ein sich in Auflösung befindendes EU-Land, kann man deutlich sehen, was passiert, wenn eine Regierung gegen den ausdrücklichen Willen der eigenen Bevölkerung – durch die Aufnahme von Millionen Migranten – Mord, Totschlag, Massenvergewaltigungen usw. importiert. Fremdenhass und Rassismus sind die Folgen.

ARD > Kritik an Migrationspakt – Widerstand aus dem Osten