Afrikanischen Männern gelüstet es nach Muttermilch – was machen die eigentlich, wenn sie als Migranten nach Deutschland kommen?

Dass sich diese blaue Kugel, die wir Erde nennen, in einem desolaten Zustand befindet, hat wohl schon jeder bemerkt. Unser Planet gleicht einem Tollhaus. Regierungen sind an der Macht, die ihr eigenes Land verachten und es in den Untergang treiben (Deutschland).

Parteien werden gewählt, die keine Scheu haben, auf ihre roten, bunten oder grünen Fahnen zu schreiben – Die Deutschen werden wir zurück ins vorindustriell Zeitalter führen, ohne Auto, Flugzeug usw. Obwohl in der Deutschen Industrie immer mehr Stellen abgebaut werden, wird von der deutschen Regierung weiter die Werbetrommel gerührt, um weitere Millionen Migranten aus dem Orient und aus Schwarzafrika nach Deutschland zu locken. Zu dem ganzen Irrsinn gesellen sich jetzt noch afrikanische Männer, die gestillt werden wollen.

Vielleicht sind ja dann beim nächsten Kontingent Migranten aus Afrika auch ein paar Muttermilchliebhaber dabei.

DerSTANDARD.AT > MUTTERMILCH – Männer in Uganda wollen gestillt werden

 

Werbeanzeigen

0 Kommentare zu “Afrikanischen Männern gelüstet es nach Muttermilch – was machen die eigentlich, wenn sie als Migranten nach Deutschland kommen?

Kommentar verfassen